Training für AnwältInnen und MediatorInnen

Im Rahmen des Projekts organisieren die ProjektpartnerInnen Trainings in Lettland, Litauen, Österreich und Italien für gemischte Gruppen, bestehend aus AnwältInnen und MediatorInnen. Behandelt werden die Mediation als Verfahren sowie Rechtsfragen in grenzüberschreitenden Familienkonflikten. Dabei wird insbesondere auf das Thema Wahrung des Kindeswohls eingegangen.  

Die Trainings finden zwischen Herbst 2020 und Sommer 2021 statt. Für die genauen Daten siehe bitte Informationen unter dem Abschnitt „News“ und die Facebookseite https://www.facebook.com/mediationnetwork.

Es werden drei unterschiedliche Trainings abgehalten:
„Allgemeine Rechtsfragen und Fragen zur Mediation in grenzüberschreitenden Familienkonflikten“ (Seminar I)
„Rechtsfragen und Fragen zur Mediation in grenzüberschreitenden Familienkonflikten für Fortgeschrittene“ (Seminar II)
„Seminar für AnwältInnen und MediatorInnen über psychologische Fragen in grenzüberschreitenden Familienkonflikten“ (Seminar III)

Eine detaillierte Beschreibung der Trainings finden Sie hier:
ENGLISCHE VERSION
LETTISCHE VERSION
ITALIENISCHE VERSION
DEUTSCHE VERSION
LITAUISCHE VERSION


Die Trainings in Österreich, veranstaltet von der Universität Graz, finden statt
vom 28. – 30. Jänner 2021 in Graz (Seminare I, II und III) sowie
vom 18. – 20. Februar 2021 in Wien (Seminare I, II und III).